WordPress Rich Snippets: Geht oder geht gar nicht

Der Nutzen von WordPress Rich Snippets bezüglich SEO und damit einem besseren Google Ranking, schien mir sehr zweifelhaft zu sein, zumal die Verwendung dünn gesät ist. Aufmachen muß man sich schon selbst, um eigene Erfahrungen zu sammeln.

screenshot-wordpress-rich-snippets

Informationen über Rich Snippets findet man zuhauf über die Google-Suche. Die gefundenen Artikel verzichten jedoch teilweise ganz auf die Verwendung oder nutzen sie nicht ausgiebig genug. Wenn ich darüber schreibe, muß ich die Rich Snippets auch einbauen, denn sonst muß davon ausgegangen werden, daß keine ausreichenden Erfahrungen damit vorhanden sind. Wo sie vorhanden sind, zeigen sich häufig Fehler beim Test mit dem Google Tool. Verstecken ist auch üblich, obwohl dies nicht den Google-Richtlinien entspricht. Es wird fast nur über Vorteile geschrieben. Also alle ran an die Buletten – meine natürlich Rich Snippets.

Für mich gelten folgende Kriterien für ein Plugin.

  • keine Beeinflussung der Google Pagespeed Insights 100% Werte
  • variabel, damit selbst Hand angelegt werden kann
  • einmalige Kosten
  • Erfüllung der Google Richtlinien

Den Artikeln, die eine direkte Integration in das Theme vorschlugen, wollte ich nicht folgen, da ich dann nicht flexibel genug geblieben wäre.

Die WordPress Plugins habe ich auf einer Google Pagespeed 100% Site installiert und getestet, inwieweit diese Pagespeed Werte beeinflussen. Hierbei mußte ich auch einiges an Lehrgeld für kostenpflichtige Plugins bezahlen. Von wegen Geld-zurück-Garantie. Alle bis auf ein Plugin haben so viel Ballast mitgebracht, daß die Werte, die von einer guten Site erwartet werden müssen, in einem tiefen Keller verschwanden.

Variabel, damit der Code oder die Funktionalität angepasst werden kann, war nur ein Plugin.

Kostenpflichtige Plugins mit einmaligen Kosten gibt es auch nur selten. Die meisten Premium Plugins fordern einen Jahresbetrag.

Ausgewählt habe ich das Plugin ‚Rich Snippets WordPress Plugin‚, weil es meinen Anforderungen entspricht. Es ist ein Premium Plugin und kostet einmalig ca. 15€. Genau genommen ist das Plugin nur ein sehr Gutes Shortcode Plugin, welches mit einigen Beispielen zu Rich Snippets vorbelegt ist. Die dort hinterlegten Beispiele sollten kritisch betrachtet werden, weil sie Fehler enthalten. So erzeugt das Beispiel ‚Rating‘ eine Menge HTML-Fehler.

Dieses Plugin benutze ich auch für Entwicklung anderer Shortcodes. Die Kosten sind also nicht nur für die WordPress Rich Snippets allein.

Es wurden eigene Shortcodes hinzugefügt und entsprechend ausgearbeitet. Wobei es schon in ein kleines Programm mit CSS-Anteil geworden ist, damit Informationen die vorhanden sind auch automatisch eingefügt werden. Es sind hiefür jedoch auch einige Kenntnisse von WordPress erforderlich.

Das Ergebnis rechtfertigt den AufwandDetlef

Laut den Google-Richtlinien müssen/sollten im Artikel verwendete Rich Snippets auch dargestellt werden und nicht unsichtbar sein. Es wäre dumm, sich nicht hiernach zu richten, weil Google eventuell dann unsere Arbeit mit den Rich Snippets nicht verwendet oder uns mit einem schlechteren Ranking abstraft.

Also stelle ich meine verwendeten Rich Snippets in einer ‚Artikel-Information‘  zusammen und präsentiere diese in dem jeweiligen Artikel. Dies erfüllt die Richtlinien und stellt auch einen Informationsgehalt dar. Die Darstellung befindet sich jeweils am Ende des Artikels.

Mit dem Google Testtool sollte jeder Artikel getestet werden. Leider gibt es wenige Artikel, die ohne Fehler sind.

Wenn SEO betrieben wird,  möchte man auch an der Ranking-Position beobachten können, ob die verwendeten Maßnahmen greifen. Große kostenpflichtige Tools einzusetzen, hat nur einen Sinn, wenn schon viele Artikel vorhanden sind. Mein Weg ist es hier, die Ranking Position von Artikeln über ein Tool abzufragen, aufzuschreiben und auszuwerten. Wenn die gewünschten Veränderungen nicht eintreten, muß eben nachgearbeitet werden – falls noch Potential vorhanden ist.

Ich benutze hierzu den seorch-google-rank-checker. Hier ist es nur erforderlich, die URL des zu untersuchenden Artikels und das Keyword einzugeben. seorch-google-rank-checkerFalls sich dieser Artikel dann schon in den Top 100 Suchergebnissen befindet, wird er entsprechend angezeigt.

WorPress Plugins speziell für Rich Snippets, sind überladen, und nicht flexibel genug um den Ansprüchen der Praxis gerecht zu werden. Was fange ich mit Plugins an, die eigentlich mein Ranking bei Google nach vorne bringen sollen, aber gleichzeitig so viel Ballast mitbringen, daß die Pagespeed Werte, Ladezeiten etc.  in den Keller rauschen. Dies ist contraproduktiv, weil Google auch hier ein Auge darauf hat – wobei Google nicht überbewertet werden sollte.

Es gibt Regeln zu beachten und ohne Kenntnis wie Rich Snippets funktionieren – oder besser funktionieren sollten – bringt es einen nicht weiter.

Mein Artikel WordPress: Google PageSpeed Insights 100% sind nicht ausreichend jedenfalls bewegt sich in den Suchergebnissen langsam nach vorne. Dies kann aber auch an meinen internen SEO-Richtlinien liegen.

Geht oder geht gar nichtDetlef

Geht, aber ohne aufgeblähte Plugins. Eigene Programmierung und Tests sind erforderlich.

QuelleBeschreibung
underscores.meTolles Starter-Theme für WordPress. Es ist auch Grundlage für meine Anwendung.
google-pagespeed-100%-werkzeugkiste Google Pagespeed 100% ist nicht zu schwer, wenn wir in die richtige Werkzeugkiste greifen. Machen wir meine - mit Fleiß erarbeitete - 100% Kiste auf!

Kommentare machen einen Blog erst lebendig

Wie sind Deine Erfahrungen mit Rich Snippets? Verwendest Du welche ?

Artikel-Informationen
RichSnippet Image
Artikelname
WordPress Rich Snippets: Geht oder geht gar nicht
Veröffentlicht
25. Oktober 2016
Letztes Update
5. Februar 2017
Beschreibung
Der Nutzen von WordPress Rich Snippets bezüglich SEO - und damit einem besseren Google Ranking - schien mir sehr zweifelhaft zu sein. Meine Erfahrungen.
Autor
Herausgeber
Herausgeber Logo
RichSnippet Logo

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.